Jump to content

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

Wallach IX

Willkommen im Präkambrium

Recommended Posts

BigYellowBird

Tag alle und vielen Dank für die viele Torte an Meretseger und Xaida.

Über die Geschichte mit low/no libido und low/no interest muss ich noch ne Weile nachdenken - sehe grade den Unterschied nicht so deutlich.

<snip> Ich will ja niemanden beleidigen - gibt es vielleicht noch andere Alternativen für die Bezeichnung von "wollen und nicht können" (LL/NL).

Hm - verklemmt? Oder ist verklemmt "können und wollen aber Angst haben"?

Ich glaube, wir sind noch in einer Phase, in der wir Schubladen brauchen, die wir dann hoffentlich später einmal transparenter und flexibler gestalten können.

Wir sind "noch" in einer Schubladenphase? Ich dachte, Schubladen sind für Aussenstehende, damit sie uns darin einordnen können. Da aber noch kaum jemand was über uns weiss (wir selbst meist eingeschlossen :wink: ) würde ich eher sagen: Wir befinden uns "noch nicht" in der Schubladenphase.

So, und jetzt gehe ich Sport treiben, damit der viele Kuchen wieder von der Hüfte kommt.

VLG..............Big Yellow Bird

Share this post


Link to post
Share on other sites
BigYellowBird

Tag alle und vielen Dank für die viele Torte an Meretseger und Xaida.

Über die Geschichte mit low/no libido und low/no interest muss ich noch ne Weile nachdenken - sehe grade den Unterschied nicht so deutlich.

<snip> Ich will ja niemanden beleidigen - gibt es vielleicht noch andere Alternativen für die Bezeichnung von "wollen und nicht können" (LL/NL).

Hm - verklemmt? Oder ist verklemmt "können und wollen aber Angst haben"?

Ich glaube, wir sind noch in einer Phase, in der wir Schubladen brauchen, die wir dann hoffentlich später einmal transparenter und flexibler gestalten können.

Wir sind "noch" in einer Schubladenphase? Ich dachte, Schubladen sind für Aussenstehende, damit sie uns darin einordnen können. Da aber noch kaum jemand was über uns weiss (wir selbst meist eingeschlossen :wink: ) würde ich eher sagen: Wir befinden uns "noch nicht" in der Schubladenphase.

So, und jetzt gehe ich Sport treiben, damit der viele Kuchen wieder von der Hüfte kommt.

VLG..............Big Yellow Bird

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alarick

Hach, leutz, habt's geduld mit mir, der ich ein armes philosophendasein friste, und mich im unbekannten terrain zu orientieren versuche :oops:

Also, die sexualität ist vielseitig, das bedeutet, zwei leute sehen dieselbe sache anders (sie ist aber dieselbe sache, da kann sich nix ändern).

Männlich gesehen (eine andere subjektive möglichkeit hab ich nicht) kann man ganz mechanisch jemanden ohne gefühle durchrammeln - hier geht's mir (dem philosophen!) um das "mechanische". Eins.

Es können sich gefühle hinzugesellen - da achtet man (zwischendurch) auf das, was sich grad im körper zuträgt, der achtung folgt (im normalfall) genuss (orgasmus). Es kann sich ein sehnen auf diese gefühle einstellen. Die gebrechlichkeit des menschen führt manchmal leider dazu, dass das sehnen in sucht umkippt. Zwei.

Es gibt auch die komponente "Nähe" und der wunsch danach - hierher gehören zärtlichkeiten, streicheleinheiten, zuwendung. Drei.

Schließlich sei die Liebe erwähnt, ein letztendlich rein platonisches unterfangen. Es ist die subjektive erfassung der erhabenheit (des anderen, der schöpfung). Sie kann drei und zwei bedingen, kaum aber eins. Vier.

Meine frage (auch an die männer): welche dieser regungen erfährt der/die asexuelle? Ich habe mich hierzu schon kurz zum besten gegeben, aber mich interessieren die ansichten anderer. Bitte auch ruhig per privatpost, wenn man/frau sich nicht vor der (eigtl. sehr begrenzten) öffentlichkeit bloßstellen will :?

Danke und lieben gruß 8)

PS: abgeleitet durch den willen aus Zwei: die libido; abgeleitet aus Drei: das interesse.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Maz

Es ist schwierig, je nachdem ob man nur jemanden als asexuell bezeichnet, der innerlich die sexuellen Antriebe nicht hat oder sogar garnicht kennt oder ob man Leute hinzuzählen möchte, die das zwar kennen aber nicht wollen weil sie es nicht als positiv oder erstrebenswert empfinden.

Die zweite Gruppe wird hier oftmals als "zölibatär" angesehen.

Dem kann ich mich nicht ganz anschließen weil ein Zölibat eher religiös bedingt ist und von aussen indoktriniert wird und nicht wirklich aus der eigenen Überzeugung entspringt. Zumindest meistestens nicht.

Zölibat bedeutet aber davon unbhängig in jedem Fall einen Verzicht auf etwas im Namen einer anderen Sache. Ich verzichte aber im sexuellen nicht auf etwas, was ich wollen würde.

Nunja langer Rede kurzer Sinn, nach Definition der Seite wäre ich wahrscheinlich nicht asexuell, das Wort ist auch ein wenig sehr "groß" (auch wenn ich Jungmann mit 27 bin) aber ich erzähl trotzdem mal wie der Fall hier ausschaut:

Bei mir ist es so daß "eins" nicht in Frage kommt (dafür braucht man keinen Menschen und in gefühllosem Rammeln kann ich keinen Ausdruck von irgendetwas lebendigem entdecken, es ist abstoßend und seelenlos, da bleib ich lieber für mich alleine und mach SB).

"zwei" kann ich mir zwar prinzipiell noch vorstellen aber würde das nur aus einem Kompromiß mit meinem Gegenüber in Erwägung ziehen.

Sprich wenn Fall 3+4 beide zutreffen. Aus mir selbst heraus will ich es nicht eben weil "eins" mit dabei ist. Ich kann nicht mit einem Menschen seelisch eins werden, den ich zu irgendeinem Zeitpunkt rammle oder rammeln muß bzw. mich auf die körperliche Ebene reduzieren muß.

Und da man bei einem sexuellen Vorgang leider irgendwann immer an dem Punkt ankommt an dem das körperliche dominiert kommt es für mich nicht in Frage, es sei denn ein Mensch den ich liebe will es unbedingt, dann bin ich eventuell bereit es in kauf zunehmen.

"drei" kenn ich aus meinem eigenen Leben nur in sehr geringem Umfang, blos führt denke ich "drei" ohne "vier" leider irgendwann zu "zwei" was für mich aber wie gesagt dann inakzeptabel ist. Das ist eine Gratwanderung. Generell hab ich nichts gegen "drei" aber nur wenn "zwei" von mir und meiner Partnerin einverständlich ausgeschlossen wird. Das kann aber unter Umständen hormonell bedingt ein ziemlicher Stress werden, ob das auf Dauer, sprich in einer engen Beziehung für beide erträglich bleiben kann weiß ich nicht, daher halte ich mich da auch zurück bzw. gehe es sehr langsam und zunächst intelektuell an (sprich das muß diskutiert werden).

"vier" kenn ich auch, sonst wüßte ich nicht wovon ich hier rede...nur leider unerfüllt. Zwar nicht gänzlich einseitig aber es hat wohl nicht sollen sein :(

Dennoch ein sehr konstantes Gefühl seit mitlerweile ~12 Jahren, das ich nicht mehr missen möchte da es mich viel darüber gelehrt hat welche Ebenen man spüren kann.

Erstaunlich ist wie friedlich und gleichmäßig es ist. Es fordert nicht, es will nichts erzwingen und es erzeugt keine explosiven Emotionen wenn man nicht beim Gegenüber seien kann, solange man weiß daß es ihr gut geht.

Das ist ein Unterschied zu der Gefühlsabhängigkeit die du bei "zwei" beschrieben hast die es sicher auch bei "drei" gibt.

Einziger "Negativpunkt" wenn es unerfüllt bleibt: man nimmt seine eigene Einsamkeit intensiver wahr und in meinem Fall hat das meine depressive Natur weiter verstärkt (wobei da aber auch noch Schuldgefühle im Spiel waren, anderes Thema...)

Und es hat mir entgültig gezeigt wie wenig "eins" oder "zwei" mir je bedeuten können, auch wenn ich das schon vor der Pupertät innerlich so empfunden habe.

Die Liebe ist ein Gefühl seelischer Einheit.

Man kann die Gegenwart des gegenübers spüren wenn sie (bzw. natürlich auch er, ich red hier mal nur von mir) in zig Metern Entfernung ist, man muß sie nichtmal sehen :wink:

In der Intensität dieser Wahrnehmung erscheint die sexuelle als geradezu lächerlich. Selbst wenn man nur mal händchen hält fließt soviel Energie daß es einem die Socken auszieht *gg*

Trotz der Energie ist es ein warmes lebendiges Gefühl von Verbundenheit ohne sexuelle Erregung. Das ist einfach nicht zu toppen :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alarick

Hallo MAZ,

erstmal super-mega-vielen dank für deine ausführliche betrachtung und bekleidung meines kargen denkgerüstes. Ich werde auf diese antwort zurückkommen, aber ich muss jetzt ins bett, denn morgen erwartet mich im büro ein aufgetürmter Schreibtisch.

Schöne grüße aus Neuhausen

8)

Share this post


Link to post
Share on other sites
xaida

Auf die Frage, welche dieser Gefühle DER/DIE Asexuelle kennt, glaube ich, dass nach AVENs Definition dennoch alle vier möglich wären.

Es ist natürlich möglich, jemanden auch ohne Sex zu lieben. -> "vier"

Viele Asexuelle wünschen sich auch körperliche Nähe (die, die früher als B-Kategorie bezeichnet wurden). Dabei hat jeder eine andere Grenze zwischen wo-Zärtlichkeit-aufhört und wo-Sex-anfängt. -> "drei"

Dann gibt es einige, die ihrem Partner zuliebe sich mit Sex einverstanden erklären, und dabei auch wie bei der Masturbation Spass haben :-) -> "zwei"

Und dann gibt es einige, die haben eben keinen Spass dabei, aber machen es ihrem Partner zuliebe dennoch (auch weiblich gesehen). -> "eins"

Der Unterschied zwischen Sexuellen und Asexuellen ist lediglich, dass Asexuelle keinen Sex mit jemandem anderen aus eigenem Antrieb heraus wollen. Sprich "eins" und "zwei" würden sie nicht initiieren und oft auch den Kompromiss mit dem Partner gar nicht erst eingehen.

So, jetzt zu mir :-)

Ich bin ständig und immer und jahrelang verliebt, also eindeutig "vier". Allerdings ist es bei mir im Gegensatz zu maz extrem gleichgewichtsstörend, gar nicht friedlich und gleichmässig. Der Wunsch danach, jede Minute mit dem anderen zu verbringen, ist äußerst aufdringlich. Der andere ist der Grund für die schönsten und die schlimmsten Momente in meinem Leben. Wahrscheinlich hat eine ruhige, ausgeglichene oder gleichgewichtsstörende, aufdringliche Liebe nichts mit der sexuellen Ausrichtung zu tun.

Dabei wünsche ich mir alles an Zärtlichkeiten und Streicheleinheiten, das man sich vorstellen kann, solange manche Körperbereiche ausgespart bleiben. Die Grenze zu Sex liegt bei mir dabei beim Zungenkuss. Also "drei".

Der reine Gedanke an Sex, Masturbation etc. stößt mich extrem ab, so dass ich nicht einmal meinem Partner (auf den vier und drei zutrifft) zuliebe Kompromisse eingehe. Also fallen damit eins und zwei weg.

Nun weiss ich nicht, was genau Du mit "Libido" und "Interesse" meinst. Entschuldige, dass ist sicher schon mal richtig gut erklärt worden. :? Ich dachte immer "Libido" meint Sexualtrieb und "Interesse" bezeichnet das Interesse daran, ihn in die Tat umzusetzen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
xaida

Hi :-)

Zugegeben, wir sind noch nicht besonders viele und ein Thread im Moment ist ziemlich ausreichend... aber in letzter Zeit habe ich viele Anfragen von Journalisten, Interviews zu geben und würde wirklich gern an einigen Dokumentationen teilnehmen, so dass vielleicht mehr Leute von Asexualität hören. Dann wäre es vielleicht ganz sinnvoll, ein Forum zu haben, in dem größtenteils auf Deutsch gesprochen wird, so dass sich niemand durch den englischsprachigen Teil kämpfen muss (manchmal hängt es schon an der URL), bevor er eine asexuelle Community finden kann. Da die "Information on Asexuality" schon übersetzt sind und die Software für das Forum frei verfügbar ist, würde ich gern so eine Seite einrichten, vielleicht sogar mit Bekanntschaftenbörse etc.

Deshalb meine Frage: Bin ich die Einzigste, die daran interessiert wäre oder würdet Ihr dafür irgendeine Zukunft sehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alarick
Hi :-)

Zugegeben, wir sind noch nicht besonders viele und ein Thread im Moment ist ziemlich ausreichend... aber in letzter Zeit habe ich viele Anfragen von Journalisten, Interviews zu geben und würde wirklich gern an einigen Dokumentationen teilnehmen, so dass vielleicht mehr Leute von Asexualität hören. Dann wäre es vielleicht ganz sinnvoll, ein Forum zu haben, in dem größtenteils auf Deutsch gesprochen wird, so dass sich niemand durch den englischsprachigen Teil kämpfen muss (manchmal hängt es schon an der URL), bevor er eine asexuelle Community finden kann. Da die "Information on Asexuality" schon übersetzt sind und die Software für das Forum frei verfügbar ist, würde ich gern so eine Seite einrichten, vielleicht sogar mit Bekanntschaftenbörse etc.

Deshalb meine Frage: Bin ich die Einzigste, die daran interessiert wäre oder würdet Ihr dafür irgendeine Zukunft sehen.

ganz spontan antworte ich: erstens: Ich wurde durch die DEUTSCHEN medien auf diese website aufmerksam gemacht, es muss also einiges an der öffentlichkeitsarbeit von AVEN stimmen; zweitens: Als "Anderssprachige" wurden wir sehr freundlich von AVEN aufgenommen - die scheinen kein problem damit zu haben, dass wir hier unverständliches quasseln; drittens: In dieser "anfangsphase" ist ein zusammenhalt wichtiger als eine selbstdarstellung. darum würd ich dafür plädieren, dass die zukunft noch in der zukunft liegt, und dass wir erstmal AVEN als anlaufstelle verbreiten, und uns nicht verzetteln sollen ...

Greetz 8)

Share this post


Link to post
Share on other sites
xaida

Es tut mir leid, wenn Du das Gefühl hattest, es handle sich bei meinem Vorschlag um eine Selbstdarstellung. Das sollte es wirklich nicht. Zu erstens: Ich habe nicht gesagt, AVENs Öffentlichkeitsarbeit würde nicht stimmen. Wie kommst Du darauf? Zu zweitens: Natürlich sind wir bei AVEN freundlich aufgenommen worden, auch hier habe ich nicht das Gegenteil gesagt. Und ich würde hier auch nicht wieder weg wollen. Ich sehe nur, dass es auch viele Leute gibt, die kein Englisch sprechen und deshalb nicht in ein "Alternative Language Forum" kommen und z.B. die FAQs nicht lesen können, und weiss nicht, wie wir dieses Problem lösen wollen. Zu drittens: Es sollte auch weniger eine Seite abgetrennt von AVEN sein, sondern unter der gleichen Domain, z.B. http://irgendetwas.asexuality.org/diskussion, die im idealen Falle auf der Hauptseite verlinkt ist und sonst wenigstens mit dem Präkambium-Thread (wobei wieder das Problem mit dem Eingangsenglisch wäre). Auch im Design und Aufbau sollte sie gleich bleiben. Aber wenn Ihr gar kein Sprachproblem seht (komme ja aus dem "Ostteil", wo Englisch keine 1. Fremdsprache war), dann hast Du sicher recht, dass alles so bleiben soll, wie es ist.

Ich bin leider die nächsten drei Wochen nicht im Forum, aber freue mich auf danach. :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Soma

Ich weiß zwar auch erst seit kurzem von AVEN, aber ich dachte nicht, dass die (zumindest) deutsche "Gemeinde" doch noch recht überschaubar ist. Aber wenn ich es mir recht überlege, das Präkambrium ist wohl noch klein, wie? Hätte ich auch drauf kommen können.

Aber ich schätze, die Verbreitung des AVEN-Forums ist doch auf jeden Fall eine super Sache. Ich war ja ganz aus dem Häuschen als ich diesen Artikel ("Keine Lust auf Liebe", ich glaube so hieß er) in der Süddeutschen Zeitung, der Welt oder so gelesen hab. Ist noch gar nicht so lang her. Sehr überraschend, dass es so viele Teilnehmer gibt. Hat mich positiv überrascht und erstmal erleichtert. Vor allem gibt es ja Unmengen zu stöbern, sofern das Englisch steht :wink: .

Kurz gesagt, AVEN ist vielleicht die einzige Site, die sich mit Asexualität beschäftigt, aber in sich doch sehr umfangreich. Insofern wüßte ich bei vielen separaten Sites gar nicht, wie ich ein "Zuviel" an Infos usw. durchwursteln sollte. Geht mir bei anderen Themen, bei denen ich Internetrecherche betreibe, genauso.

Ja ich weiß, viel bla bla. Aber ich muss hier als Neuling erstmal einen Schreib-Einstieg kriegen.

LG Soma

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alarick

Hallo Maz,

nochmal herzlichen Dank für Deine Anregungen, irgendwie empfinde ich Dich als sehr vollkommenen Mensch. Du bist Hochsensibel (das Händchenhalten!) und - hab ich Recht? - pazifistisch veranlagt.

Der Zölibat ist primär das Ergebnis einer Verzehrung an (eines Aufgehens in) einer Sache. Der Zölibatär hat kein Interesse mehr übrig für andere Sachen, auch nicht für eine Beziehung. Er ist "verheiratet" mit seiner Berufung, sie beschäftigt ihn vollständig. Du hast Recht, wenn Du sagst, dass das oft "von aussen indoktriniert wird", da ist die Grundbereitschaft zum Zölibat dementsprechend geringer. Im Mittelalter wurden die Jungs erzogen, um in den Krieg (womöglich gegen den Ungläubigen) zu ziehen, und die ganze Energie sollte in den Kampf hineinfließen (Ritterorden). Das hat sich die Kirche als Bedingung zum Priestersein abgeguckt. Ob das heute noch aktuell ist, sei dahingestellt. Aber ich verstehe deinen Punkt mit Bezug zum Asexuellensein.

Dann schreibst Du: "Einziger "Negativpunkt" wenn es unerfüllt bleibt: man nimmt seine eigene Einsamkeit intensiver wahr ..."

In dieser Unerfüllung leben die meisten, auch manche, die in einer Ehe leben. Ich (der ich nie verehelicht war) spüre das intensiv jeden Tag. Es gilt, die Situation ins Positive zu drehen, aber daran (wie sich das bewerkstelligen lässt) scheiden sich die Geister.

"Die Liebe ist ein Gefühl seelischer Einheit." Genau. Und man kann es beim Gefühl belassen.

Warum sagst Du "TROTZ (... der Energie ...)?

Liebe Grüße 8)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Maz

Hi, ja du hast im wesentlichen schon recht.

Bin wirklich sehr sensibel und Pazifist.

Ersteres bewirkt leider oft, daß in mir nach Konfliksituationen in meinem Leben, vor allem nach ungewollte Auseinandersetzungen ein negatives Grundgefühl gegenüber der Aussenwelt entsteht und ich mich ein wenig in mich selbst verkrieche.

Da ist das Internet ein sehr gutes Kommunikationsmedium für mich, mit zumindest einer gewissen Chance RL-Kontakte aufzubauen (was mir auch schon manchmal gelungen ist).

Das mit dem "Trotz" hab ich eigentlich nur geschrieben, weil Energien einen oftmals auch anstrengen können und ich kenne aus meinem Leben schon auch solche "Spitzen", wo das Gefühl dann wie ein Blitz einschlagen kann (auch wenn das bei mir schon länger her ist).

Vieleicht in etwa auch das wie Xaida beschreibt.

Blos bei der Liebe fließt es einfach durch einen hindurch ohne Schaden anzurichten und hinterläßt dann ein warmes positives Grundgefühl.

Eigentlich ist es erst das was ich Liebe nennen, das andere ist mehr Verliebtheit, wobei sich diese beiden Ebenen nicht ausschließen aber meiner Meinung nach auch nicht immer zusammen auftauchen.

Liebe kann sich aber auf Basis einer Verliebtheit besser entwickeln.

Zumindest bei mir war das so.

Das wollt ich eigentlich nur damit zum Ausdruck bringen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alarick

Hi maz,

es gibt für HSP (hochsensible Personen) eine Website namens http://www.hochsensible.de/ Ich habe da eine zeitlang selbst mitgemacht (beim Forum) und hab's angenehm in der Erinnerung. Die Veronika Martin, die das "Forum" verwaltet, sucht anscheinend grad einen neuen Administrator.

Danke für die Erklärung mir der "Energie". Jetzt verstehe ich was Du meintest :roll:

In Zusammenhang mit der Einsamkeit habe ich einen kleinen Ausweg entdeckt, den ich mit dir teile: Mein "Partner" wird meine Wohnung. Sie ist von mir eingerichtet, und bereitet mir ein großes Gefühl der Geborgenheit. Zweifellos funktioniert's nicht für alle, aber ich hab's hingekriegt. Wir bewältigen "zu Zweit" das Leben :)

Nette Grüße von 8)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alarick
Nun weiss ich nicht, was genau Du mit "Libido" und "Interesse" meinst. Entschuldige, dass ist sicher schon mal richtig gut erklärt worden. :? Ich dachte immer "Libido" meint Sexualtrieb und "Interesse" bezeichnet das Interesse daran, ihn in die Tat umzusetzen?

Hallo xaida, die Differenzierung geht zurück auf eine Posting von Meretseger, wo sie zwischen den beiden unterscheidet. Ich habe es in meiner Posting vom 10.01.05 aufgegriffen.

"Libido" lege ich als "Sexualtrieb" oder "Sexualkraft" aus, und das kommt in meiner Sexualitätsleiter sowohl in "Eins" wie auch "Zwei" vor. "Interesse" lege ich als "Sympathie-mit-körperlichem-Aspekt" aus - es könnte durchaus zwischen zwei Freunden bestehen (hat also nichts mit Umsetzung zu tun) und ist besonders in weiblichen Freundschaften zu beobachten, aber im Normalfall drückt es der Wunsch nach korperlichen Nähe und Wärme aus. Das war in meiner Leiter "Drei". Wie Maz mit Recht schreibt, es kann schwierig sein, weil es ggf. zu hormonellen Wallungen kommt (nicht förderlich für den asexuell gesinnten), aber ich denke Meret benützte das Wort im Sinne eines nicht-libidinösen Zusammenseins (vielleicht auch etwas saunagangmäßiges). Deswegen kontrastiere ich NL und NI.

Nach Rückbesinnung ist es mit dem "N" ("No-") so ein Ding: man lege DREI (Interesse) immer asexuell aus, und ZWEI (Libido) immer körperlich, und setze die Prioritäten bei den unteschiedlichen Sexualitäten anders. Das "No" ist insofern ein Irrweg, dass es zu irgendwelchen Frigiditätsvorstellungen führt, die hier fehl am Platz wären. Frigidität ist wohl eine akute Pathologie, und keine Grundveranlagung. Äpfel mit Birnen halt.

Mit besten Wünschen aus Bayern

Alarick 8)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Soma

Servus!

Ich kann mich mit den meisten Aussagen hier gut anfreunden. Und ich bin froh, dass derartige Ansichten doch nicht ausgestorben sind. Vor allem in der heutigen "hypersexualisierten" Gesellschaft.

Für mich persönlich habe ich die Punkte eins bis vier noch nicht so richtig analysiert, kann aber Maz nur zustimmen, vor allem was den Verzicht auf "eins" aus den genannten Gründen angeht. Genau das macht für mich wahrscheinlich mindestens 90% aus.

Mei, ist das schwierig, seine Gedanken hier mal verständlich auszudrücken, wenn man gerade erst angefangen hat, sich konkret damit zu beschäftigen. Denk ich über einen Aspekt nach, den ihr schreibt, entfällt mir vor lauter Hirnverrenkung, was ich dazu sagen wollte. Dann belasse ich es halt bei diesen banalen Aussagen.

Schalten sie auch nächstes Mal wieder ein, wenn es heißt: Wasser ist nass! :wink:

Verrenkte Grüße,

Soma.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Soma

Hab ich das Präkambrium etwa in ein Postkambrium verwandelt??? Ich versuch's nochmal...

Frage: Habt Ihr Euch zu irgendeinem Zeitpunkt für schwul/lesbisch gehalten, bevor Euch die Möglichkeit der Asexualität bewusst war? Von wegen, wenn ich keinen Bock auf's andere Geschlecht habe wie sonst alle, dann kann es ja nur so sein?

Wie denkt Ihr oder seht Ihr das?

LG Soma

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alarick

Hallo Soma,

also ich BIN schwul, und lebe im völligen Zölibatszustand, und das nicht aus freien Stücken. Das will mein Körper irgendwie, ohne dass ich das bestimmt hätte.

Gruß 8)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wallach IX
Also, die sexualität ist vielseitig, das bedeutet, zwei leute sehen dieselbe sache anders (sie ist aber dieselbe sache, da kann sich nix ändern).

LOL! amen to that!

Meine frage (auch an die männer): welche dieser regungen erfährt der/die asexuelle?

bei mir bislang Drei & Vier auf der Alarick-skala im spiel gewesen (zwischen hier + sterbebett kann sich natürlich alles noch ändern, wer weiß *g*)

libido vs. interesse...hmmm. was hab ich da losgetreten? *cue Viktor Frankenstein* ;)

muß zugeben, ich kenne mich in der derzeitigen diskussion nicht ganz aus. aber laßt euch nicht stören - durchwegs interessante postings. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
xaida

Ich habe jeden Tag ein bisschen daran herumgearbeitet und jetzt ist es fertig: http://asexuality.org/de . Vielleicht könnt Ihr Euch so eher ein Bild machen, wie es aussehen könnte. Es ist wirklich lediglich ein Versuch in der Testphase. Nirgends richtig eingetragen und auch noch nicht auf der AVEN-Seite verlinkt. Findet es keinen Anklang, dann wird es skrupellos wieder eingestampft. Ok?

Alles Liebe,

xaida

Share this post


Link to post
Share on other sites
Soma

Hi Alarick,

verhält sich ja bei mir auch so, wobei dann lesbisch eher passt... Aber es kann ja auch sein, dass man im Verlauf des Herausfindens was eigentlich mit einem los ist, der Gedanke aufkommt, dass man "einfach" nur homosexuell ist. Und später stellt man fest, dass es doch nicht die Antwort auf die Frage ist, oder zumindest nicht zwangsläufig.

Ich sehe es aber nicht notwendigerweise als Belastung. Oder sagen wir nicht immer. Sex, Körperlichkeiten, etc. sind ja nun wo man geht und steht sehr präsent, dann denke ich mir schon meinen Teil, aber ich würde mich selbst nicht als "halben" Menschen sehen. Glaube ich... :wink:

@ xaida:

Avens kleine Schwester gefällt mir auf den ersten flüchtigen Blick ganz gut. Langfristig bedeutet das dann ja den schreiberischen Umzug, nicht?

:arrow: So long,

Soma.

Share this post


Link to post
Share on other sites
xaida

Hi Soma! :-)

Danke für Deinen Besuch bei AVENs kleiner Schwester :-) und auch, dass es Dir gefällt :-)

Den schreiberischen Umzug braucht das aber deswegen nicht bedeuten. Nur weil etwas existiert, muss man es ja nicht benutzen. Poste einfach hier weiter, wenn Du auch das Gefühl hast, sonst wäre das Angebot an Sites über Asexualität einfach zu hoch und man verliert den Überblick, oder poste einfach an beiden Stellen, um noch mehr deutschsprachige Postings in die Welt zu bekommen, oder zieh ganz um, wie Du gerade Lust hast.

Am Präkambium-Thread muss sich ja nichts ändern. Das wäre auch schade.

Alles Liebe,

xaida

Share this post


Link to post
Share on other sites
silent_voices

jambo an alle germäns hier,

nun existiert ja in deutschand ein eigenes forum, als unterforum von aven.org. sind denn noch immer auch einige germäns hier zu finden? *neugierig schaut* :wink:

stille grüße von

~silent~

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jean Grey

Ja, ich bin hier, und hier bleibe ich auch, weil es hier nämlich ein kleines bisschen ( :D ) lebhafter zugeht als in der deutschen Version. Ist ja klar, die Mitgliederzahlen sind ja auch viel geringer.

Share this post


Link to post
Share on other sites
xaida

Hehe. Und ich bin hier :-) Auf Forumsurlaub. Denn manchmal muss man einfach mal wieder ins Mekka der Asexualität, um neue Kraft aufzutanken. ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Maz
Ja, ich bin hier, und hier bleibe ich auch, weil es hier nämlich ein kleines bisschen ( :D ) lebhafter zugeht als in der deutschen Version. Ist ja klar, die Mitgliederzahlen sind ja auch viel geringer.

Es ist eher so, daß die meisten User zu faul oder ängstlich sind was zu schreiben, wir haben über 300 Leute mit 0 Beiträgen und knapp 500 Leute mit unter 3 Beiträgen. Wenn also hier noch ein paar kommunikationsfreudigere Deutschsprachige mitlesen: Ihr seid herzlichst eingeladen :wink:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Windsurfhippie

Denn mal ein Hallo auch von mir präkambrischem Lebensförmchen :lol:

( sich grade fragt ob Trilobiten schon surfen konnten )

Eigentlich wollte ich ja öfter hier sein, doch inzwischen ist es schwierig geworden längere Zeiten online zu verbringen.

Deutsch soll ich zwar wohl schicksalsfolgend sein, habe mich damit allerdings nie besonders gut identifizieren können, und mich in Canada

( Kluane Country, Yukon territory & Manitoulin Island, Ontario schon eher zuhause gefühlt, was die Mentalität der Leute so angeht. Canada vermisse ich noch immer extrem, obwohl da auch schon wieder gut 10 Jahre weg...

Meine Sprachkünste sind so auch in beiden Sprachen bestimmt nicht irgendwo nahe an perfekt, ich lerne eigentlich ständig um, dazu oder versuche irgendwas zu erneuern, zu verbessern, mich Umgangssprachen nach Möglichkeit anzugleichen.

Hier sind ja mehr Leute dabei, aber ich schaue auch immer gern in die deutsche Seite rein, finde es großartig, dass dieses Projekt steht, was ja offenbar hier seinen Anfang nahm 8)

Bin aber sehr gern auch in multikultureller Gesellschaft, ob nun in deutsch oder englisch ist da egal, es muss ja nicht gerade pidgin - english oder ostpreußisch sein :lol:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Genosse

Hallo ich bin auch hier :!: :?: :wink:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jean Grey

Hallo Genosse!

Nun, es scheint so, als ob wir Deutschen hier die größte fremdsprachliche Lobby hätten! :lol: :lol: :lol:

Share this post


Link to post
Share on other sites
salman

Dann setze auch ich mal ein paar Grüße aus dem alten Europa :wink: hier her.

Prima Forum, da können wir uns einiges abschauen :)

Macht´s gut, Maurice

Share this post


Link to post
Share on other sites
silent bob

na dann...

allen die hier in diesem treath vertreten sind mal ein herzliches Hallo

die meisten kennt man ja schon aber auch ein Hallo an die unbekannten hier.. :)

viel spass noch

lg

Patric

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.

×
×
  • Create New...